Fernwärme Schafflbad

> SCHAFFLBAD > INTERESSENTEN > FAQ > Fragen und Antworten zum Thema Fernwärme  • Sonntag, 29. März 2020


Fragen und Antworten zum Thema Fernwärme

Wie zuverlässig ist Fernwärme?

Bei herkömmlichen Zentralheizungen sind regelmäßige Wartungen und fallweise auch Reparaturen fällig, um ein störungsfreies Funktionieren zu gewährleisten. Bei Fernwärme dagegen sind Reparaturen so gut wie nie nötig und etwaige Wartungsarbeiten im Netz oder in der Übergabestation erfolgen durch kompetente Servicemitarbeiter der Fernwärmegesellschaft.

 

Kann ich heizen wann ich will?

Dass Fernwärme nur im Winter zum Heizen zur Verfügung steht ist ein hartnäckiges Vorurteil. Sie können als Kunde der Fernwärme ganzjährig über Heizung und Warmwasser verfügen.

 

Habe ich mit Fernwärme auch Warmwasser?

Die ganzjährig von uns zur Verfügung gestellte Wärme kann natürlich auch optimal zur Warmwasserbereitung genutzt werden.

 

Was kostet die Neuanschaffung einer Fernwärmeheizung?

Die Kosten für eine an Fernwärme angeschlossene Heizung hängen vom Anschlusspreis bzw. von der benötigten Wärme ab. – ein Ein- bis Zweifamilienhaus mit 120 qm Wohnfläche benötigt ca. 15 KW Wärmeleistung und dem Installationspreis für Heizung und Fernwärmeübergabestation zusammen. Vor Beginn des Einbaus machen wir Ihnen einen Vorschlag für die beste und preisgünstigste Lösung.

 

Warum gibt es zwei verschiedene Tarife bei der Fernwärme Geboltskirchen?

Die Fernwärme Geboltskirchen hat bereits bei der Gründung die unterschiedlichen Häusertypen und dem dadurch sehr unterschiedlichen Wärmebedarf berücksichtigt. Die zwei Tarife entstanden somit aus der Gegebenheit, dass Neubauten und Altbauten unterschiedliche Heizleistungen benötigen.

 

Kann ich eigentlich auch meine alte Heizung behalten?

Eine bestehende Heizung kann mit der Fernwärme gekoppelt werden.

 

Wird Fernwärme eigentlich auch gefördert?

Wir informieren Sie gerne über die aktuellen Förderrichtlinien und stehen Ihnen auch bei etwaigen Anträgen und Formalitäten gerne mit Rat und Tat zur Seite. Für einen Heizkesseltausch (Öl auf Fernwärme) beträgt die Förderung Euro 1.700 für einen Fernwärmeanschluss beim Neubau Euro 1.200 (Stand Feb. 2012).